Mein Name ist Michaela Wetzig.

Wer ich bin? Nun, ich finde es ein wenig schwierig, Menschen in Schubladen zu stecken.

Am besten zu mir passen würden aber die folgenden Schubladen:
Medium, psychologische Lebensberaterin, Seelenkommunikatorin, Heilerin, Seherin, Kräuterfrau, hochsensibel, hochsensitiv, Morgenmuffel, Erdenengel, Freundin, Völva, Kaffeeverliebte, Ehefrau, Geliebte, Tochter, Enkelin, Frauchen von zwei wundervollen Katzenmädels und einem großartigen Hundebub.

Jede Seele zeigt sich in vielen bunten und wunderschönen Facetten. Wir dürfen aufhören, uns zu begrenzen und stattdessen unseren Seelen ihre Freiheit und Einzigartigkeit zugestehen.

Im folgenden Text kannst du noch mehr über mich erfahren:

Schon in meiner Kindheit waren meine Antennen in die geistige Welt, wie bei den meisten Kindern sehr gut ausgeprägt. Ich hatte nicht nur andere Kinder als Freunde, sondern sprach und spielte auch mit Engeln, Elementarwesen (besonders Einhörnern) und natürlich meinen geliebten Tieren.
 
Dies wurde, wie bei vielen Kindern nur bis zu einem gewissen Alter von meinem Umfeld akzeptiert und geduldet. Spätestens in der Grundschulzeit verlieren die meisten Kinder ihren Zugang zur Feinstofflichkeit. So war auch ich gezwungen, meine Intuition und Wahrnehmung zu verleugnen und ihr nicht mehr zu vertrauen.
 
Dadurch, dass meine Wahrnehmungen nach wie vor noch da waren, auch zu Zeiten, in denen Gleichaltrige diese nicht mehr hatten, führte dazu, dass ich mich wie ein Freak fühlte, falsch und allein.
 
Meine angeborene Hochsensibilität und Hochsensitivität, die es mir unter anderem ermöglicht, die Gefühle und Stimmungen meiner Mitmenschen intensiv mitzuerleben, fühlte sich in diesen Jahren auch mehr als Fluch und nicht als Segen an.
 
Für Spiritualität habe ich mich in den Jahren meiner Pubertät wieder vermehrt interessiert und viele Bücher gelesen. Ich wusste einfach, dass es da mehr geben musste, als uns bewusst ist und als wir sehen können.
 
Manchmal sucht sich die Seele einen tiefen Schmerz, einen Verlust oder eine Erkrankung des Körpers aus, um uns wieder auf den Weg zu führen, den wir uns vor der Inkarnation für dieses Leben ausgesucht haben. Auch wenn wir es nicht gerne haben, aber Schmerz ist ein großer Transformator für seelisches Wachstum.
 
In meinem Fall war es so, dass ich nicht schwanger wurde. Mein Mann und ich wünschten uns sehnlichst ein Baby, also war der nächste Weg klar. Erst zum Kinderwunscharzt und dann in die Kinderwunschklinik. Es folgte eine fast zweijährige Odyssee zwischen Untersuchungen, Medikamenten, Spritzen, niederschmetterten Fehldiagnosen, negativen Schwangerschaftstests und vielen, vielen Tränen. Wir dachten, dass es schon irgendwann klappen würde...irgendwann klappen müsste, wenn wir es nur weiter versuchen.
 
Dann kam der Punkt, an dem ich das alles nicht mehr konnte. Ich fühlte mich selbst nicht mehr. Ich hatte keinen Kontakt mehr zu meiner Seele. Mein Körper fühlte sich einfach fremd, wund und aufgequollen an, von den zahlreichen Hormonpräparaten und Medikamenten.
 
Es war der Moment, an dem ich mich vor den Spiegel stellte und mir ehrlich die folgenden, unangenehmen und schmerzlichen Fragen stellte:
Möchte ich weiterhin die Macht an mir und meinem Körper an Dritte abgeben?
Wie kann ich wieder lernen, mich und meinen Körper zu mögen, ja vielleicht sogar das erste Mal in meinem Leben zu lieben?
Wie soll ein Kind Lust haben, zu inkarnieren und 9 Monate in mir zu sein, wenn ich meinen Körper gerade selbst hasse?
Wieso handele ich wider meine Intuition und treibe Raubbau an meinem Körper und an meiner Seele?
Wer bin ich eigentlich und was möchte ich mit meinem Leben anfangen, auch wenn ich nie Mutter werden sollte?
 
Es war sehr hart. Ich möchte das nicht beschönigen. Aber es führte zu meiner weiteren Entwicklung. Ich erkannte, dass an meiner Kinderlosigkeit mehr liegen musste als ein rein medizinisches Problem. Woher kommen die Seelen und warum mochte (noch) keine zu uns kommen? Wir beschlossen, den Weg der Kinderwunschklinik hinter uns zu lassen. Es dauerte fast ein Jahr, bis die letzten Reste der Medikamente und Präparate aus meinem Körper geschwemmt worden waren und ich mich endlich wieder in mir angekommen fühlte.
 
Nun begannen Jahre der Selbsterfahrung und der Wissensaneignung, die mich weiter auf meinem Weg führten. Ich belegte Kurse, Coachings und machte Rückführungen.
Ich lernte, wie viel Ballast wir noch aus unseren vergangenen Leben und aus unserer Ahnenreihe mit uns tragen und wie wir diese heilen können.
 
Schließlich nahm ich Kontakt mit unserer „Babyseele“ auf und fragte, warum sie noch nicht kommen kann und was sie noch benötigt um zu inkarnieren. Eines sei hier noch vorweggenommen, Zeit spielt in der geistigen Welt leider kaum eine Rolle. ;-)

Inzwischen durfte ich für wenige Wochen eine Babyseele unter meinem Herzen tragen, bevor diese sich wieder auf den Weg in die Feinstofflichkeit machte. Auch dieser tiefe Schmerz des Verlustes führte mich noch einmal tiefer in Prozesse und zeigte mir, dass mein Glaube, die Hoffnung und mein Vertrauen ungebrochen sind. Ich bin dieser Babyseele nach wie vor in Liebe verbunden und dankbar, dass sie uns als Eltern ausgewählt hat, auch wenn es noch nicht sein sollte.
 
Es ist ein tiefer, innerer Ruf in mir, auch anderen Menschen und Tieren helfen zu wollen. All das, was ich in diesen Jahren gelernt habe, auch anderen zur Verfügung zu stellen.
 
Im Corona Jahr 2020 schaffte ich schließlich den Sprung, mich mit soul-whispering im Außen zu zeigen. 
Seither durfte ich schon einige Menschen und Tiere begleiten und wünsche mir, dass es in den kommenden Jahren noch viele mehr werden. 
 
 Ich freue mich auf dich! 
 
 Alles Liebe,
 
 Michaela
 

Ausbildungen:


  • Phytotherapeutin (Kräuterfrau)
  • Tierkommunikation bei Christina Strobl-Fleischacker
  • Aromatherapie/ ätherische Öle
  • Ausbildung zur psychologischen Lebensberaterin bei der HP Schule Isolde Richter
  • Intuitionscoach - Higher Self Reader und Heilerin der neuen Zeit mit Jacqueline Le Saunier
  • Akasha Chronik Reader nach Gabrielle Orr bei Petra Balschuweit
  •  Krafttiere bei Christina Strobl-Fleischhacker
  •  Spirituelle Heilung bei Attila Budai
  •  Seelenwegmedium bei Tanja Konstantin
  •  Bachblüten
  •  Level 1 Moon Mother® nach Miranda Gray
  •  Kristallichtheiler bei Heart-Beat-Healing
  •  Völva (germanisch-skandinavischer Naturschamanismus)




Mitglied im Dachverband Geistigen Heilens e.V.
Mitgliedsnummer: A0011068 

Wie arbeite ich?

FAQ


Funktioniert das Arbeiten mit dir über die Ferne?

Ja, denn Distanz ist nur eine Illusion. Wir alle sind miteinander verbunden. Wenn ich mit dir oder deinem Tier arbeite, ziehe ich während des Arbeitens noch einmal eine zusätzliche Verbindung zwischen unseren Herzen.

  

Warum siezt du nicht?

Bitte verstehe mich nicht falsch, das "Sie" ist in unserer Gesellschaft und im Weltlichen vollkommen angebracht. Bei meiner Arbeit hingegen und den Kontakt mit meinen Kunden, bevorzuge ich allerdings das "Du". Mein Tun erfordert eine tiefe Vertrauensbasis, zwischen dem Menschen, der sich an mich wendet und mir. Hier würde das Siezen nur eine künstliche Barriere schaffen, wo eigentlich gar keine ist. 
Jedoch, falls das Siezen erwünscht ist, bitte einfach gleich zu Beginn eines Readings kommunizieren. Ich werde gerne darauf eingehen. 

Zu welchen Themen kann ich Fragen stellen?

Weder der geistigen Welt noch mir ist etwas peinlich, unbekannt oder unbedeutend. Es können Fragen über deine Gesundheit, Beziehungen (Partner, Freundschaft, Sexualität oder Familie), deine Lebensaufgabe oder Probleme im Beruf sein.  Alle Fragen darfst du mir stellen! 

Mit welchen Wesenheiten verbindest du dich?

Ich verbinde mich vor jedem seelischen Arbeiten mit der geistigen Welt. Insgesamt arbeite ich mit der göttlichen Quelle/Gott/Göttin, Erzengeln, Engeln, aufgestiegenen Meistern, deinen und meinen Geistführer/n/-innen, Elementarwesen, unseren Ahnen, Seelenfamilien und Wesenheiten von lichtvoller Frequenz. 

Ist die Arbeit mit dir gefährlich?

Nein, das Arbeiten mit mir ist nicht gefährlich. Meine Vision ist es, dass du die freieste und glücklichste Version deiner Selbst leben kannst. Daher helfe ich dir Blockierungen, Eide, Schwüre und Gelübde, etc. aufzulösen. Deine Selbstheilungskräfte werden aktiviert, so das Heilung dort entstehen kann, wo sie entstehen darf.

Was ist das Besondere an der Arbeit mit dir?

Mir ist wichtig, dass wir auf Augenhöhe zusammenarbeiten und du nach einer Sitzung spürbare Veränderungen fühlen kannst.

Ich werde dir nie mit irgendwelchem hochgestochenen Esoterik Gequatsche kommen und dir irgendetwas Negatives aus deiner Zukunft berichten. 

Außerdem ist es mir ein Anliegen, dass du eine Resonanz zu dem spürst, was ich bei dir wahrnehme und nicht einfach nur hörig alles abnickst, da ich das Medium bin. Das meinte ich mit dem Arbeiten auf Augenhöhe. Wir bilden ein Team, um deine Themen zu bearbeiten oder Antworten dazu zu finden. 

Ich möchte dich nicht abhängig von mir oder irgendjemand anderen (Guru) machen. Daher werde ich dir leicht im Alltag umsetzbare Werkzeuge (Affirmationen, Meditationen, Übungen, etc.) mitgeben.

Jedes Reading, Channeling und Gespräch ist komplett angebunden an die geistige Welt.  Daher gibt es bei mir zwar ein grobes Schema für Readings, es kann aber auch sein, dass mal etwas völlig anderes und Unerwartetes kommt, was ich mit dir machen darf. z.B. nochmal eine weitere Meditation, Energiearbeit, etc. 
Ich vertraue ganz auf meine Führung und lasse das einfließen, was deine Seele in diesem Moment am Meisten braucht.
 

Was lehnst du ab?

Ich werde niemanden etwas Schlechtes tun, Energie entziehen, verfluchen, etc. 
 
Readings für Dritte, die nicht informiert oder nicht damit einverstanden sind, lehne ich ebenfalls ab. Ausgenommen davon ist, wenn ich in deinem Auftrag mit deinem Tier spreche. Jedoch frage ich die jeweilige Seele oder Seelenführung hier vorab auch um Erlaubnis.
 
Wenn du minderjährig bist und von mir ein Reading möchtest, benötige ich die schriftliche Einwilligung deiner Erziehungsberechtigen.