Wintersonnenwende

Die Wintersonnenwende, die am 21. Dezember begangen wird, ist der kürzeste Tag und somit die längste Nacht des Jahres. 

Es ist ein Schwellenfest, an welchem die Schleier zur anderen Welt, besonders dünn sind. Sie läutet das Ende des Jahres ein und ist der Vorläufer zu den Rauhnächten. 

Unsere Ahnen feierten an diesem Tag das Julfest, meist feuchtfröhlich und mit viel Musik. Auch die Tradition, immergrüne Zweige ins Haus zu holen, um die Rückkehr des Lichtes und der Natur zu feiern, ist uns bis heute erhalten geblieben.

Gerne möchte ich dir ein paar Ideen und Anregungen mitgeben, wie du dir die Wintersonnenwende gestalten kannst:

Schließe mit dem Vergangenem. Ich weiß, gewöhnliche ziehen wir erst zu Silvester ein Resümee. Doch schadet es bestimmt nicht, sich bereits ein paar Tage zuvor Gedanken zu machen. 

Was möchtest du loslassen? Was möchtest du nicht mehr mit in das kommende Jahr nehmen? Es können Gedanken, Glaubenssätze, Ängste, etc. sein. 

  • Zünde dir eine Kerze an und mache es dir bequem. Gehe wirklich in dich und schreibe auf ein Blatt Papier alles, was gehen darf. Verbinde dich mit der geistigen Welt und bitte dein geistiges Team um Unterstützung. Erzengel Michael begleitet dich gerne, wenn es um die Lösung von all dem geht, was du loslassen möchtest. Dann verbrenne den Zettel, am besten draußen, auf einer feuerfesten Unterlage.


  • nimm ein entspannendes Bad mit Meersalz und Kräutern. Wasche dir das "alte Jahr", mit allem was du loslassen möchtest, vom Körper.


  • Räuchere! Sowohl dich selbst und dein zu Hause. Besonders eignen sich für die Wintersonnenwende Salbei, Sandelholz, Myrre oder Weihrauch. Natürlich kannst du aber auch einfach ein Räucherstäbchen deiner Wahl anzünden.  ;-)


  • Wenn du möchtest, beleuchte ein Schattenthema in dir. Bring sozusagen das Licht in dein Schattenthema zurück. Wir alle haben solche Themen, dass ist nichts schlimmes. Nimm dein Thema zuerst an und gib es dann, wenn es für dich stimmig ist, an die geistige Welt zurück. Konzentriere dich nicht zu sehr auf die Angst und die Dunkelheit, sondern auf das Licht, welches du in Wahrheit bist.


  • Gehe in Meditation und richte dich, wenn du möchtest, bereits schon auf das kommende Jahr hin aus. 



Ich wünsche dir eine bezaubernde Wintersonnenwende! Lasse das Licht, welches du bist, wieder in dein Leben und nach außen scheinen. 

Herzlichst, Michaela